Mein ProfilLogin 

Downloads

 

MULTIZENTRALE Pro / MULTIMAUS® Pro Software

MULTIZENTRALE Pro / MULTIMAUS® Pro Software

Update über Computer:

Behobene multiZENTRALEpro®-Fehler:

  • Beim Betätigen von F0 - F4 werden die Lok-Funktionen F17 - F20 zurückgesetzt.
  • Lok-Funktionen F21 - F28 werden auf F23 - F30 abgebildet.
  • Programmier-Modus wurde nicht korrekt gestartet

Neue multiZENTRALEpro®-Features:

  • X-Bus 3.6-Unterstützung für Lok-Funktionen F21 - F28.

Neue multiMAUSpro®-Features:

  • Erweiterung auf 29 Lok-Funktionen: Die dritte Ebene F21 - F28 wird über Doppelklicken der Shift-Taste aktiviert.

Vorgängerversion

    Ab multiZENTRALEpro®-Firmware V1.09 können Sie die multiZENTRALEpro® samt multiMAUSpro® als LocoNet-Slave an der Z21® betreiben. Verbinden Sie dazu die „EXT“-Buchse der multiZENTRALEpro® mit der „L-BUS“-Buchse der Z21®. Die Z21® versorgt dann die multiZENTRALEpro® über das LocoNet mit Energie (12VDC). Daher darf in diesem Fall kein Netzteil an die multiZENTRALEpro® angeschlossen werden.

     
     
     
    Falls Sie die multiZENTRALEpro® jedoch an einem anderen LocoNet-Master betreiben wollen, ist folgendes zu beachten:

    Die multiZENTRALEpro® wird in diesem Fall vom eigenen Netzteil versorgt und muss dabei mit dem LocoNet-Master über das weiße LocoNet-Slave-Kabel mit der Ersatzteil-Art.Nr. 136100 verbunden werden.
    Dieses Kabel erhalten Sie bei Ihrem Händler oder online unter roco.cc – Service – Ersatzteile.

    Das weiße LocoNet-Slave-Kabel isoliert die möglicherweise unzulässigen Versorgungsspannungen im LocoNet-Bus (Pin1 und Pin6) von der multiZENTRALEpro®.
    Nur so kann ein problemloser Betrieb mit Fremdzentralen gewährleistet werden.

    Die Verwendung eines falschen Kabels kann zur Zerstörung der Zentralen führen!

     


     


    Rocomotion



    Hier finden Sie die Kurzbeschreibung von Rocomotion
     
     
    Informationen
    ProdukteHighlightsAktuellesHändlerServiceÜber uns