Mein ProfilLogin 
Home > Aktuelles > Vorserie: Diesellok V 60

News

 

Vorserie: Diesellok V 60

30.07.2020
Ab 1955 entwickelte die Deutsche Reichsbahn der DDR die dieselhydraulische Lokomotive V 60 für den mittelschweren Rangierdienst. Diese Maschinen sollten vor allem den wenig rationellen Einsatz von Dampflokomotiven im Rangierdienst beenden.

Im Januar 1962 wurden die ersten Loks an das Raw Dessau geliefert. Im Gegensatz zu späteren Lieferserien waren die Loks der ersten Baulose noch mit kleineren Frontscheiben und schmalen Führerhäusern ohne Regenschutzdach über den Seitenfenstern produziert worden. Dadurch waren die Lokführer beim Beobachten des Rangierbetriebs ungeschützt der Witterung ausgesetzt.

Im österreichischen Gloggnitz wurden vor wenigen Wochen die ersten Modelle der V 60 (Art. Nr.: 70260, 70261, 78261, 70263, 70264, 78264) montiert. Auf den ersten Bildern zeigt sich bereits die filigrane Umsetzung des Modells.
Für eine gute Traktion sind die Lokaufbauten in Zinkdruckguss erstellt, doch auch hier werden die feinen Gravuren lupenrein nachgebildet. Zum guten ROCO-Standard gehören separat angesetzte und freistehende Griffstangen am gesamten Modelle. So sind auch die Griffe unter den Puffern separat nachgebildet. Um verschiedene Betriebssituationen nachbilden zu können, liegen den Modellen, je nach Ausführung, beispielsweise geöffnete bzw. geschlossene Frostschutzabdeckungen bei. Filigrane Speichenräder und eine ebenfalls in Zinkdruckguss erstellte Kuppelstange machen vor allem auch das Fahrwerk zu einem echten Hingucker. Um die Pufferbohle in einen vorbildgerechten Zustand zu versetzen, liegt ein Füllstück zum Verschließen bei.

Bitte beachten Sie bei den Bildern, dass es sich dem abgebildeten Modell um ein Vorserienmuster handelt. Teile der Formen sind noch nicht final abgestimmt, es sind noch nicht alle Steckteile vorhanden, die Zusammenstellung des Musters zeigt keine konkrete Vorbildvariante.
 
Informationen
ProdukteHighlightsAktuellesHändlerServiceÜber uns