Mein ProfilLogin 
Home > Highlights > Dampflok-BR-95

Highlights

 

Die "Bergkönigin" ist in der Konstruktion!

25.09.2020
Die Dampflok der Baureihe 95 war die stärkste je von der Deutschen Reichsbahn-Gesellschaft beschaffte Tenderlok. Insgesamt wurden 45 Stück dieser gigantischen Maschine gebaut.
Ihren Spitznamen „Bergkönigin“ bekam sie aufgrund der vorwiegenden Verwendung auf den Bahnstrecken Sonneberg–Probstzella, der Spessartrampe, der Frankenwaldbahn, der Geislinger Steige, der Schiefen Ebene und der Rübelandbahn.

Nach dem 2. Weltkrieg gelangten 31 Lokomotiven der Baureihe zur Deutschen Reichsbahn. In den 1950er Jahren wurden Kesselausrüstung, Armaturen, Pumpen, Führerhaus usw. im Zuge der Instandhaltung den Gepflogenheiten der DR angepasst und somit auch weitgehend vereinheitlicht.
Zwischen 1966 und 1972 wurden 24 Maschinen auf Ölhauptfeuerung umgebaut, 10 Loks erhielten einen Neubaukessel ohne Speisedom.
Die Bahnstrecke Eisfeld–Sonneberg war das letzte Einsatzgebiet. Erst 1981 wurden die letzten Maschinen ausgemustert.

Das ROCO-Editions-Modell (Art. Nr.: 71095, 71096, 79096) dieser bulligen Lokomotive ist in der Konstruktion weit voran geschritten. Mit den Bildern möchten wir einen ersten Ausblick auf den aktuellen Arbeitsstand des Projekts geben.
Bereits hier lässt sich erkennen mit welcher Leidenschaft die ROCO Konstrukteure  das Modell umsetzen.

Freistehende Kesselleitungen, filigrane Nachbildungen der Riffelbleche oder aber der Halter der Zugschlusslaternen – nichts fehlt am Modell.
Ein Hingucker ist natürlich auch die Triebwerksbeleuchtung oder das freistehende dritte Spitzenlicht an der Führerstandsrückwand. In den digitalen Versionen rollt das Modell mit dynamischen Dampf auf die H0 Gleise.
Mittels einem Mikromotor werden synchron zum Sound Rauchstöße aus dem Schornstein abgegeben, damit wirken schwere Güterzüge auch in 1:87 noch mächtiger. Das bereits von der Dampflokbaureihe BR 85 bewährte Konzept wurde nochmal etwas verfeinert, sodass hier wirklich vorbildgerechter Spielspaß garantiert ist.
Im Vergleich zu klassischen Dampfentwickler ist mit dem dynamischen Dampf von ROCO nicht nur die Synchronität gewährleistet, sondern auch Dampfmenge und Dauer des Dampfausstoßes konnten erheblich gesteigert werden.
Ein häufiges Nachfüllen des Tanks für das Dampfdestillat entfällt somit.

Für entsprechende Zugkraft sorgt auch das Gewicht des Modells, bei dem der Rahmen sowie das Chassis von den Wasserkästen bis zum Tender aus Metall ausgeführt sind. Die Lok wird mit hochwertigen Metallrädern sowie Kuppelstangen aus Zinkal ausgestattet werden.
Wie bei ROCO üblich, wurde bei der Spurkranzhöhe wieder eine gute Kombination aus Betriebssicherheit sowie vorbildgerechtem Aussehen gewählt, sodass die Lok nicht nur gut aussieht, sondern auch gut fährt.

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den Bildern um einen aktuellen Arbeitsstand handelt und noch nicht die finale Umsetzung sowie Variante zeigen.
Informationen
ProdukteHighlightsAktuellesHändlerServiceÜber uns