Geschichte

Nahezu 60 Jahre Roco Modellbahn-Geschichte

Seit nunmehr fast 60 Jahren begeistern Roco Modelleisenbahnen Jung und Alt gleichermaßen. Miniaturmodelle sind jedoch weit mehr als nur ein Hobby. Die Modellbahnen von Roco verbinden ganze Generationen.

Zeitliche Stationen im D-Zug-Tempo

Erleben Sie die zeitlichen Entwicklungen der Roco Miniaturmodelle vom Sandkübel zum Innovationsführer im D-Zug-Tempo.

  • 1960 Gründung des Unternehmens, das sich in der Anfangsphase auf die Herstellung von Kunststofferzeugnissen, wie Sandkübel spezialisiert. Bald danach folgt die Produktion der ersten "Roco Minitanks" (Militärfahrzeuge diverser Streitkräfte).
     
  • 1967 Fertigung der ersten Modelleisenbahnen im Auftrag amerikanischer Firmen in Spur H0. Zudem werden die ersten H0-Güterwagen nach europäischen Vorbildern aus eigener Entwicklung produziert. Diese sind in Deutschland besonders erfolgreich aufgrund der hohen Detailtreue und des guten Preis-Leistungsverhältnis.
     
  • 1975 Werkzeugübernahme von Röwa und Neuauflage der Modelle, die sich durch besondere Detailtreue auszeichnen. 

  • 1976 Produktion der ersten Roco Lokomotiven nach Vorbild der Deutschen Bahn (BR 110, BR 140). 

  • 1977 Die erste Schlepptender-Dampflokomotive BR 58 der Deutschen Bahn wird produziert. 

  • 1979 Entwicklung der E-Lok Rh 1044 in Spur H0. 

  • 1989 Das erste Roco-Gleis mit Bettung wird entwickelt. In der Zwischenzeit erfolgt ein kontinuierlicher Programmausbau des Roco Sortimentes, der von stetigen Innovationen begleitet wird (wie z.Bsp.: Längen unverkürzte Waggons, Kurzkupplungen, vorbildgerechte Gleissysteme, uvm.). 

  • 1994 Einführung der neuen Universalkupplung mit Vorentkupplung. 

  • 1995 Einstieg in die Digitaltechnik. 

  • 1999 Entwicklung der Dampflokomotive 310.23 in Highend-Qualität. 

  • 2005 Mit dem Eigentümerwechsel und der Integration in die Modelleisenbahn GmbH wird ein Modernisierungs- und Innovationskurs bei Roco eingeleitet. 

  • 2008 Zusammenschluss mit FLEISCHMANN unter dem Dach der Modelleisenbahn Holding GmbH. Zudem erfolgt die Übernahme von Rechten auf Teile des Programms der Firma Klein Modellbahn. 

  • 2010 Neue digitale Features und Produkte erweitern das Roco Sortiment. 

  • 2011 Mit der Dampflokomotive der Baureihe 10 wird in Spur H0 erstmals ein Modell mit dynamischem Dampf entwickelt. 

  • 2012 Entwicklung der innovativen Z21 Modellbahnsteuerung, eine der meistverkauften Digital-Steuerzentralen. Eine weitere Innovation ist das smartRail Schienenlaufband, ein intelligentes Gleissystem, das Modellbahn-Loks auf kleinstem Raum effektvoll in Szene setzt. 

  • 2013 Entwicklung der Beilhack Schneeschleuder (Link), welche mit modernster Technik ausgestattet ist. Hierbei treiben Mikromotoren die Schaufelräder an und drehen den Aufbau. 

  • 2014 Die ersten Roco Kameraloks werden ausgeliefert. Mittels WLAN Modul in den Modellen, wird ein Live-Bild auf ein Smartphone oder Tablet übertragen. In Kombination mit der Z21 Modellbahnsteuerung kann die gesamte Anlage und alle Loks auf Wunsch mit einem Führerstand oder herkömmlich über Handsteuergeräte sowie Tablets gesteuert werden. 

  • 2016 Mit der WLAN Multimaus erscheint eine preiswerte Ergänzung zur Z21 Modellbahnsteuerung. Zudem erweitern weitere zusätzliche Digitalkomponenten die Angebotspalette der Z21 Modellbahnsteuerung.
    2016 wird das erste Werke in Vietnam eröffnet. Dort werden vorwiegend Güterwagen, sowie einige Lokomotiven aus dem Start Programm produziert. Dieses Roco Werk wird ebenso stufenweise mit neuesten Standards ausgebaut. 

  • 2017 Auslieferung der Dampflokomotive Baureihe 85 (Link), ein Spitzenmodell mit perfekter Detaillierung auf Highend-Niveau. Der dynamische Dampf wird weiterentwickelt und wertet die Baureihe 85 zudem weiter auf. 

  • 2018 Veröffentlichung der neuen Z21 App mit vielen neuen technischen Raffinessen.
Informationen
ProdukteAktuellesHändlerSpecialsServiceÜber uns