Geschichte

Stationen im D-Zugtempo

  • 1960 Gründung, erste Kunststofferzeugnisse, Sandkübel, bald danach „Roco minitanks“ (Militärfahrzeuge diverser Streitkräfte)
  • 1967 Fertigung von Modelleisenbahnen im Auftrag amerikanischer Firmen in H0
  • 1967 Erste H0-Güterwagen nach europäischen Vorbildern aus eigener Entwicklung. Besonders erfolgreich in Deutschland aufgrund der guten Detaillierung und Preiswürdigkeit
  • 1975 Werkzeugübernahme von Röwa und Neuherausgabe der fein detaillierten Modelle.
  • 1976 Erste Roco Lokomotiven nach DB-Vorbild (BR 110, BR 140)
  • 1977 Erste Schlepptenderdampflokomotive BR 58 der DB
  • 1979 Entwicklung der E-Lok Rh 1044 in H0
  • 1989 Entwicklung des ersten Roco-Gleises mit Bettung
  • Kontinuierlicher Programmausbau, permanente Innovationen (längenunverkürzte Waggons, Kurzkupplungen, vorbildgerechtere Gleissysteme)
  • 1994 Einführung der neuen Universalkupplung mit Vorentkupplung
  • 1995 Einstieg in die Digitaltechnik
  • 1999 Entwicklung der Dampflokomotive 310.23 in Highend-Qualität
  • 2005  Das Unternehmen wechselt den Eigentümer. Die Modelleisenbahn GmbH leitet den Modernisierungs- und Innovationskurs ein
  • 2008 Zusammenschluss mit Fleischmann unter dem Dach der Modelleisenbahn Holding GmbH. Übernahme von Rechten auf Teile des Programms der Firma Klein Modellbahn.
  • 2010 Neue digitale Features und Produkte
  • 2012  Innovationen: Z21 Modellbahnsteuern wie ein Lokführer, smartRail – Fahrerlebnis auf der Stelle
 
 
 
 
Produkte
Aktuelles
Händler
Specials
Service
Über uns